Die Reform des

Kirchenvorstands-Bildungsgesetzes

Ihre Meinung zählt!

Diskutieren Sie mit!

Zwischenbericht des Landeskirchenamtes über den Reformprozess vom Juli 2020 

Die vergangenen Wahlen der Kirchenvorstände haben gezeigt, dass sich die Arbeit der kirchlichen Leitungsgremien und die Erwartungen der Mitglieder unserer Kirche in einem Umbruch befinden. Besonders die Suche nach geeigneten Kandidierenden fordert die Kirchengemeinden heraus.

Das Kirchenvorstandsbildungsgesetz (KVBG) soll reformiert und zur nächsten Kirchenvorstandswahl im Jahr 2024 bereits angewendet werden. Eine Steuerungsgruppe hat den Prozess gestartet, indem sie einen ersten Entwurf für ein neues KVBG erarbeitet hat. Dieser erste Entwurf wird hier von Oktober 2020 bis April 2021 anhand eines Beteiligungsverfahrens zur Diskussion freigegeben.
Am 16. und 17. Juli 2021 findet eine Auswertungstagung in der Evangelischen Akademie Loccum statt. Anschließend wird der erste Entwurf für das neue Gesetz unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens überarbeitet und in einen formellen Gesetzentwurf überführt, der im Herbst 2021 in die Landessynode eingebracht werden soll – mit dem Ziel, das neue KVBG im Frühjahr 2022 zu beschließen – rechtzeitig vor der nächsten Kirchenvorstandswahl 2024.

Wie kann ich mitdiskutieren?

1. Über Kommentare (zu einem speziellen Absatz)

Jeder Absatz kann online kommentiert und diskutiert werden.
Wenn Sie beim Durchlesen des Gesetzentwurfes bei einem Absatz etwas anmerken oder die bisherigen Kommentare dazu lesen möchten, klicken Sie einfach auf den „Kommentare-Button“ unter dem Absatz. Die Kommentare werden redaktionell freigeschaltet.

2. Über eine Nachricht an uns (zu einem Thema)

Wenn Sie gerne etwas anmerken möchten, was nicht einem speziellen Absatz zuzuordnen ist, können Sie uns eine Nachricht schicken.
Dies können Sie mit dem Formular machen, welches Sie unter dem Menüpunkt „Entwurf kommentieren“ – „Ausführliche Stellungnahme“ finden.

3. Über eine Datei

Wenn Sie in Ihrem Kirchenvorstand oder Ihrer Gemeinde gemeinsam eine ausführliche Stellungnahme erarbeitet und in einem Dokument gesammelt haben, können Sie uns dieses ebenfalls schicken.
Nutzen Sie dafür das Formular, welches Sie unter dem Menüpunkt „Entwurf kommentieren“ – „Ausführliche Stellungnahme“ finden.

Begründung für die Notwendigkeit des Reformprozesses

Für die Reform bilden die Erfahrungen der Gemeinden eine wichtige Grundlage.
Zwei Umfragen wurden nach der letzten Wahl 2018 bei denen durchgeführt, die die Wahl in den Gemeinden, Kirchenkreisen und Ämtern organisiert haben.

Darüber hinaus gingen zahlreiche Hinweise per Brief, E-Mail oder Telefon aus allen Bereichen der Landeskirche ein – bei den Einrichtungen, die an der zentralen Organisation beteiligt waren, und dem Landeskirchenamt.

Weitere Informationen und Fakten liefert die Entwicklung der Wahlen von 1970 bis 2018.

KV-Wahl

11. März 2018

Vorarbeiten für die Steuerungsgruppe des KVBG

Frühjahr bis Winter 2018

Umfrage zur Allgemeinen Briefwahl

Sommer 2018

Umfrage zur KV-Wahl

Sommer bis Herbst 2018

Die Steuerungsgruppe zur Änderung des KVBG nimmt die Arbeit auf.

Dezember 2018

Erster Fachtag im Landeskirchenamt

Februar 2019

Veröffentlichung des Verlaufs der geplanten Neugestaltung des KVBG sowie der Ergebnisse der Umfragen und Statistiken

11. März 2019

Arbeit an den Eckpunkten des neuen KVBG

März 2019 bis Mitte 2020

Zweiter Fachtag im Landeskirchenamt

Juli 2019

Dritter Fachtag im Landeskirchenamt – coronabedingt virtuell

April 2020

Landessynode: Zwischenbericht der Steuerungsgruppe zum Reformprozess mit Eckpunkten eines neuen KVBG

Juli 2020

Beteiligungsverfahren – Beteiligung der Kirchengemeinden und Kirchenkreise der Landeskirche

Oktober 2020 bis April 2021

Überarbeitung des Gesetzesentwurfes im Landeskirchenamt unter Berücksichtigung der Stellungnahmen

Mai 2021 bis Herbstsynode 2021

Auswertungstagung

16./17. Juli 2021

Beschluss der Landessynode über das neue KVBG

Frühjahrssynode 2022

Bekanntmachung des neuen Wahlrechts, Informationsveranstaltungen, organisatorische und technische Vorbereitung der KV-Wahl

Mitte 2022 und 2023

KV-Wahl

2024

Neueste Kommentare