Paragraph 23 Absatz 3

(3) Ist ein berufenes Mitglied ausgeschieden, entscheidet der Kirchenvorstand, ob ein neues Berufungsverfahren durchgeführt werden soll.

1 Kommentar

  1. Wird der KV in diesem Zusammenhang die Größe des KV an dieser Stelle neu festlegen und ist diese Anzahl an Mitgliedern dann für die restliche Periode bindend?
    Da bisher die Größe des KV ausschlaggebend ist, um die Beschlussfähigkeit (bisher 50% der KV-Mitglieder der ursprünglich festgelegten Anzahl Mitglieder) festzustellen, sehe ich an dieser Stelle die Notwendigkeit über die Größe des KV einen Beschluss zu fassen.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.