Der KKV beschließt auf der Basis der KV-Beschlüsse über die Berufung. Eine Beschwerdemöglichkeit der Mitglieder der Kirchengemeinde gibt es nicht mehr. Der KKV kann dem KV auch keine Frist für die Berufungsvorschläge mehr setzen. Macht der KV keinen Vorschlag, kommt es zu keiner Berufung.