Jedes wahlberechtigte Mitglied der Kirchengemeinde kann innerhalb einer Woche ab der offiziellen Bekanntgabe Beschwerde gegen die Wahl beim KV oder beim KKV einlegen. Die Beschwerde kann nicht auf das Fehlen von Wahlberechtigten in der Wählerliste gestützt werden.