Der Einführungsgottesdienst wird auf einen Termin im Mai oder Juni festgelegt. Durch den Wegfall der Beschwerdemöglichkeit gegen die Berufung wird eine Einführung bereits im Mai erleichtert. Dies ermöglicht die beliebte Einführung am Pfingstsonntag bzw. eine größere Flexibilität bei der Terminfindung.