Aus den aus den Meldedaten der Mitglieder der Kirchengemeinde werden neben den Wahlbezirken die Angaben (Namen, Anschriften, Geburtsdaten, Zuordnung zu Wahlbezirken) der Wahlberechtigten exportiert und in ein Webportal der Landeskirche eingespielt. Hierdurch entstehen die Wählerverzeichnisse getrennt nach Kirchengemeinden bzw. Wahlbezirken. Die Kirchengemeinden und Kirchenämter erhalten einen Online-Zugang zu diesen Daten.