Die Wählenden rufen über die Seiten des Dienstleisters für die Onlinewahl einen digitalen Stimmzettel auf und geben ihre Stimmen ab. Die Wahlbeteiligung wird beim Dienstleister erfasst. Dies bewirkt für die Wählenden eine Sperrung für die nochmalige Onlinewahl, Briefwahl und ggf. Urnenwahl.